25.02.2017 - VORRUNDE

Grabenhalle, Sankt Gallen



SPH Bandcontest 2017 - Vorrunde (25.02.2017, Grabenhalle, Sankt Gallen)

Die erste Vorrunde in St. Gallen übertrifft alle Erwartungen! Pünktlich um 18.30h strömen bereits zahlreiche Fans vor die große Bühne– und das zu Recht, denn diese Vorrunde bot den Zuschauern erstklassige Shows mit einer erfreulich hohen Frauenquote auf der Bühne. Nachdem die Band ESCAPE krankheitsbedingt leider absagen musste (wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!) trafen sich nun also 5 Bands und sorgten für ein sehr hohes Niveau in der wunderschönen Grabenhalle.

Los ging es mit OKTO VULGARIS (Tube-Rock) aus Thusis. Mit einer kraftvollen Stimme von Frontfrau Sarah, die durch gut abgestimmte Effekte ergänzt wird und einer soliden Bühnenpräsenz hatten sie das Publikum bereits nach den ersten Takten im Griff – auch wenn sie leider komplett ohne eigene Fans angereist sind. Schwere Gitarren-Riffs rundeten die Show ab, auch wenn sich aus den Songs durch mehr Dynamik bestimmt noch das gewisse Extra herausholen lässt. Leider reichte es heute nur für den 5. Platz, aber aufgrund der außergewöhnlichen Show entschied sich die Jury dazu, dieser Band noch eine Chance zu geben, und spielte eine Wildcard aus.

KABELBRAND kam als nächstes auf die Bühne, und auch hier standen wieder zwei Frauen auf der Bühne! Aus Zürich brachten sie deutschen Pop-Rock mit. Die Band überzeugte durch ein gutes Songwriting und einer warmen, außergewöhnlichen Stimme durch Frontfrau Tanja. Die Melodien blieben leicht im Ohr und erinnern auch gut an ihre Vorbilder Silbermond und Juli. Auch wenn die Bühnenpräsenz an der einen oder anderen Stelle noch ausgebaut werden kann, ist KABELBRAND absolut radiotauglich. Mit nur 0,2% Abstand zu Platz 3 entschied sich die Jury auch hier für eine Wildcard.

Genrewechsel: Hip-Hop! Der nächste Act hatte wohl die geringste Umbauzeit des heutigen Abends. SENSEY hatte heute in St. Gallen ein Heimspiel und stand ganz alleine auf der großen Bühne der Grabenhalle. Mit anspruchsvollen schweizerdeutschen Texten und selbst produzierten Beats gingen direkt nach dem Intro die Hände des Publikums nach oben. Für seinen ersten Auftritt überhaupt ist SENSEY auf einem sehr guten Weg. Mit ein bisschen mehr Arbeit an seiner Bühnenshow werden wir auch von ihm hoffentlich noch viel hören. In seinen Songs und seinen Produktionen steckt viel Aufwand, welcher völlig zurecht mit Platz 3 belohnt wurde.

WALTER CALLS AMBULANCE betreten als nächstes die Bühne, und zeigen schon direkt nach ihrem epischen Intro, wo der Hammer hängt. Die fünf Musiker mit Sängerin Alessia haben eine Menge Tickets verkauft, und zeigen, wie moderner Alternative Rock auszusehen hat: Jeder Schlag sitzt tight und die Ostschweizer aus Benken performen auf einem sehr hohen musikalischen Niveau. Zwischendurch wechselt der Keyboarder dann auch an die Akustikgitarre, und als dann noch die Feuerzeuge im Publikum angingen, war der emotionale Höhepunkt des Abends erreicht. Völlig zurecht sichern sie sich den Tagessieg nach Jury – und Publikumsauswertung. Herzlichen Glückwunsch!

HIELO Chöre tönen schon während der Anmoderation aus dem Publikum. Die Band brachte nicht nur eigene Licht – Effekte mit, sondern zeichnet sich durch einen absolut zukunftsfähigen Sound aus. Durch die Kombination von „klassischem“ Pop – Punk und Synthesizern sowie einem sehr starken Songwriting und – Arrangement geben die 4 Jungs 30 Minuten lang 120%. Das springt auch schnell auf ihre beachtliche Fan Base über. Die ganze Halle wurde zum mitspringen und mitklatschen animiert, und feierte mit HIELO. In der Jurywertung liegt HIELO punktgleich mit WALTER CALS AMBULANCE auf, und kann sich über den 2. Platz freuen.

Somit haben es heute Abend alle 5 Bands geschafft, sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Wir freuen uns bereits und sind gespannt, wie sich die Bands entwickeln.

Platzierung

Jury

Publikum

Durchschnitt

Wildcard

1

Walter Calls Ambulance

23,1%

34,7%

28,9%

 

2

Hielo

23,1%

23,5%

23,3%

 

3

Kabelbrand

19,5%

13,8%

16,6%

 

4

Sensey

15,5%

17,1%

16,3%

JA

5

Okto Vulgaris

18,8%

10,9%

14,9%

JA

Verfasser: Jan Hähl // SPH Bandcontest
Achtung:

Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Bandwertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Bands entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.

 

Du willst auch am SPH Bandcontest teilnehmen und ein solches Review zu deiner Show bekommen?

Dann melde dich hier an.

 

Du möchtest beim SPH Bandcontest als Show Manager, im Marketing oder Jury-Mitglied arbeiten?

Schau dir unsere Jobs an.

Flyer VORRUNDE - 25.02.2017

Tickets

Download Flyer

Facebook Event